KN: Zurück in der Realität

Weitere
Freitag, 01.02.2019 // 10:09 Uhr

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und provisorisch befestigten Werbebannern. Das Weltmeister-Bankett, die Medaille, übergeben vom dänischen Kronprinzen, und die rauschende Party in einem exklusiven Kopenhagener Klub schienen plötzlich ganz weit weg. "Alles ging so schnell", sagte der Däne und schüttelte ungläubig den Kopf. Angesichts seiner zehn glücklosen Minuten im THW-Tor gegen den Oberligisten musste er lachen. "Das war... back to reality."

Niklas und Magnus Landin verarbeiten den WM-Erfolg langsam

Präsent sind noch die Bilder vom Jubelrausch nach dem ersten WM-Titel der dänischen Handballgeschichte. "In Kopenhagen auf dem Rathausbalkon - das war schon ein einmaliges Erlebnis", sagt der 30-Jährige. Auch sein Bruder Magnus, in Glückstadt wegen einer schmerzenden Wade nur auf der Bank, schüttelt den Kopf, wenn er an die vergangenen Tage denkt. "Ich habe das noch gar nicht richtig verstanden. Das kommt wohl erst in der nächsten Woche", sagt der 23-Jährige.

Die Party in Rot-Weiß machten die Dänen zu einer Familienfeier. Kinder und Partnerinnen der Spieler waren die ganze Zeit dabei. Nur fand der kleine Pelle Landin (4) nicht ganz so viel Gefallen am Blick auf die rund 10 000 Fans auf dem Rathausplatz. "Ihm war das zu laut. Er sagte: 'Papa, hier will ich nicht bleiben' und hat sich die Ohren zugehalten", erzählt Landin.

Auch nach den offiziellen Empfängen war noch lange nicht Schluss mit Feierei. Während Mannschaftskollege Nikolaj Øris mehrfach seine Medaille verlegte und am Ende seinen Flieger nach Silkeborg verpasste, lief bei den Landins alles nach Plan. "Die Medaille habe ich gar nicht zum Feiern mitgenommen - viel zu gefährlich", sagt Niklas. "Von denen sind einige schon nach wenigen Sekunden kaputt gegangen." Nach der Party bis in die frühen Morgenstunden am Dienstag besuchte er noch seine Eltern in Kopenhagen, bevor es mit der Familie wieder nach Kiel ging, zurück in den Handball-Alltag. "Irgendwie habe ich das auch vermisst", sagt Landin. "Die Jungs hier, den festen Rhythmus, Zeit für die Familie..." An den nächsten THW-Gegner in der Bundesliga, am Donnerstag geht es nach Göppingen, hat er noch keinen Gedanken verschwendet. "Erst einmal freue ich mich auf ein freies Wochenende mit der Familie."

(Von Merle Schaack, aus den Kieler Nachrichten vom 01.02.2019, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Nach dem letzen Saison-Spiel, der Feier auf dem Rathausplatz und den folgenden EM-Qualifikationsspielen mit den Nationalmannschaften konnten die Zebras endlich ihren wohlverdienten Urlaub antreten. Bereits am 15. Juli versammelt Trainer Filip Jicha die Mannschaft des THW Kiel wieder um sich - dann beginnt die Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

19.06.2019

Der Titelverteieiger THW Kiel trifft in der ersten Runde des DHB-Pokals auf den Drittligisten GSV Eintracht Baunatal. Das ergab die Auslosung am Dienstag im Düsseldorfer ISS Dome, Austragungsort des Pixum Supercups zwischen dem Rekordpokalsieger aus Kiel und dem Meister aus Flensburg am 21. August. Säbelfechterin Anna Limbach, 13-fache deutsche Meisterin, zog für das zweite "Halbfinale" beim...

18.06.2019

Marko Vujin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen beim letzten Saisonspiel nicht in der Halle sein. Trotzdem verneigt sich Kiel vor der Nummer "41" und hofft darauf, Marko alsbald persönlich in der Sparkassen-Arena verabschieden zu können.

17.06.2019

Rekordsaison für den TV-Rechteinhaber Sky in der DKB Handball-Bundesliga: Durchschnittlich waren es 253.000 Zuschauer pro Spieltag (linear und via Sky Go). Damit verbucht Sky in dieser Saison ein Reichweitenplus von 83 Prozent gegenüber der Vorsaison. Den Spitzenwert eines Einzelspiels verbuchte einmal mehr eine Partie des THW Kiel: 191.000 Zuschauer sahen das Heimspiel der Kieler gegen die...

16.06.2019

Der THW Kiel geht ab der Saison 2019/2020 in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auf Torejagd. Die "stärkste Liga der Welt" schloss jetzt mit dem Schmierstoffspezialisten einen Drei-Jahres-Vertrag mit einer Option auf zwei weitere Jahre. Somit wird die Handball-Bundesliga bis nmindestens zum 30. Juni 2022 unter dem neuen Namen firmieren. 

15.06.2019

22 Jahre lang hat Alfred Gislason (59) in der Bundesliga gearbeitet, zuletzt elf Jahre als Trainer des THW Kiel. Mit den Zebras gewann der Isländer 20 Titel. Am Sonntag stand er beim 30:26 gegen Hannover-Burgdorf zum letzten Mal in Kiel an der Seitenlinie. Bis ins neue Jahr will Gislason Pause machen, dann eine Nationalmannschaft übernehmen. Im Interview spricht er über den Abschied aus Kiel,...

14.06.2019

Er ist ein Vulkan im Tor: Wohl kaum ein Torwart spielt derart emotional wie Andreas Wolff. Nach drei Jahren im Trikot des THW Kiel verabschiedet sich Deutschlands Nationaltorwart Nummer eins in Richtung Polen, wo er zukünftig für Kielce auflaufen wird.

13.06.2019

Patrick Wiencek, Kreisläufer des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel und der deutschen Nationalmannschaft, wurde am Dienstag im Mare Klinikum erfolgreich am Ellenbogen des rechten Wurfarms operiert.

11.06.2019