Zebras bei der WM 2019: Dänemark steht im Finale!

Weitere
Freitag, 25.01.2019 // 17:45 Uhr

Dänemark hat im ersten Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft den Titelverteidiger Frankreich entzaubert. In einseitigen 60 Minuten ließ der Co-Gastgeber den Franzosen keine Chance und gewann am Ende deutlich mit 38:30 (21:16). Überragend auf dänischer Seite war Mikkel Hansen, der zwölf Tore erzielte. Magnus Landin traf dreimal, Torhüter Niklas Landin zweimal.

Heimspiel für Niklas und Magnus Landin

Die Fan-Unterstützung in der Hamburger Barclaycard-Arena war klar verteilt: Während Dänemark mit großem Jubel begrüßt wurde, gab es eine beinahe gespenstisch wirkende Stille beim Einmarsch der Franzosen. Besonders euphorisch begrüßt wurden die beiden Kieler: Für Niklas und Magnus Landin war es vor den Toren ihrer Heimatstadt so etwas wie ein besonderes Heimspiel bei der Heim-WM. Und eines machten die Dänen von Beginn an klar: Bei dieser WM wollen sie ein Heim-Finale in Herning! Nach einem 3:1-Traumstart ließen sie die vor allem im Angriff einfallslosen Franzosen nicht zur Entfaltung kommen. Die Abwehr sorgte auf schnellen Beinen für Druck, Niklas Landin hielt und traf: Gleich zweimal netzte der Kieler Keeper gegen den mit dem siebten Feldspieler sein Glück versuchenden Weltmeister ein - genau so häufig wie Bruder Magnus bis zum Wechsel. Schnell waren die Dänen so enteilt: Als es in die Kabine ging, war der Vorsprung bei Mikkel Hansens 21:15 bereits auf sechs Tore angewachsen.

Dänemarks Triumphmarsch

Der zweite Durchgang geriet für die Dänen zum Triumphmarsch. Mikkel Hansen drehte auf, und Frankreich blieb chancenlos. Am Ende gewannen die Dänen ungefährdet und leichter, als wahrscheinlich zuvor gedacht, das Halbfinale und können sich nun am Sonntag um 17:30 Uhr vor 15.000 dänischen Fans in der Heim-Arena in Herning den Traum vom ersten Weltmeistertitel erfüllen.