Zebras bei der WM 2019: Schweden mit weißer Weste - Island mit wichtigem Sieg

Weitere
Mittwoch, 16.01.2019 // 16:57 Uhr

Island mit dem Kieler Youngster Gisli Thorgeir Kristjansson hat die Chancen auf den Hauptrunden-Einzug bei der Handball-Weltmeisterschaft gewahrt: Die Nordmänner besiegten Japan. Auch Domagoj Duvnjak und die beiden Schweden Niclas Ekberg und Lukas Nilsson feierten am Mittwoch mit ihren Mannschaften Erfolge. 

Gruppe B: Island mit wichtigem Sieg

In der Gruppe B traf Island am Nachmittag auf Japan: Mit dem hart erkämpften 25:21-Erfolg machten die Nordlichter mit THW-Youngster Gisli Thorgeir Kristjansson einen großen Schritt in Richtung Hauptrunde. Dabei stand die von vielen Fehlern geprägte Partie lange Zeit auf des Messers Schneide. In der 28. Minute hatten die vom Isländer Dagur Sigurdsson trainierten Japaner noch mit 12:11 geführt, ehe Sigurmansson und Gudjonsson die 13:12-Halbzeitführung für Island sicherstellten. Doch auch im zweiten Abschnitt gelang es Island, für das Kristjansson in sechs Minuten Spielzeit zwei Tore auflegte und einmal selbst erfolgreich war, zunächst nicht, sich entscheident abzusetzen. Erst ein isländischer 3:0-Lauf nach Watanabes 20:21-Anschlusstreffer (54.) sicherte den Nordmännern zwei wichtige Punkte und ließ die Hoffnung auf den Hauptrunden-Einzug am Leben. Das "Finale" für Island gegen Mazedonien steigt am Donnerstag um 17 Uhr wieder in der Münchener Olympiahalle - mit einem Erfolg in dieser Partie könnte sich Island das Hauptrunden-Ticket sichern. Die Mazedonier verloren am Mittwochabend gegen Europameister Spanien nach einer schlechten zweiten Hälfte mit 21:32 (12:13). THW-Kapitän Domagoj Duvnjak, erstmals in diesem Turnier geschont, hatte mit seinen Kroaten gegen Bahrain keine Probleme: Am Ende siegte der Mitfavorit auch ohne "Dule" klar mit 32:20 (19:9). Am abschließenden Vorrunden-Spieltag geht es für die Kroaten gegen Spanien (Donnerstag, 20:30 Uhr, live auf sportdeutschland.tv) bereits um eine gute Ausgangslage in der Hauptrunde - in der beide Mannschaften auch auf Deutschland treffen werden. 

Gruppe D: Schweden mit weißer Weste

Ebenfalls bereits für die Hauptrunde planen kann Schweden: In der Gruppe D besiegten die Blau-Gelben Katar mit 23:22, verspielten nach engem Verlauf beinahe in der Schlussphase aber noch eine Vier-Tore-Führung, die der mit sieben Treffern überragende Lukas Nilsson in der 56. Minute herausgeworfen hatte. In der Schlusssekunde rettete eine von insgesamt 14 Paraden von Andreas Palicka den Schweden die weiße Weste, bei denen Niclas Ekberg zwei Tore erzielte. Die Schweden bereiteten sich direkt nach dem Schlusspfiff auf die finale Vorrunden-Partie gegen Ungarn (Donnerstag, 20:30 Uhr, live auf sportdeutschland.tv) vor, in der es für Niclas Ekberg, Nilsson & Co. um die perfekte 6:0-Punkte-Ausgangssituation für die Hautrunde geht. Zuvor hatte Argentinien Angola mit 33:26 (17:12) besiegt und sich mit drei Punkten weiter im Rennen um den Hauptrunden-Einzug gehalten, während Ungarn sich durch ein spätes Lekai-Tor zum 30:30 (14:14) gegen Ägypten durchkämpfte und damit den Hauptrunden-Einzug klar machte.