THW Kiel nutzt Kinexon-Tracking-System auch im Training

Weitere
Donnerstag, 01.08.2019 // 10:55 Uhr

Neben der Nutzung des KINEXON-Systems im offiziellen Spielbetrieb der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga setzt der THW Kiel ab sofort die Echtzeit-Tracking-Technologie auch im Training ein. 

Festes und mobiles System für Rundum-Daten

In der Trainingshalle in Altenholz wurde hierfür ein festes System installiert. Zusätzlich wird der THW Kiel mit einem mobilen System ausgestattet, so dass die gleichen Sensoren auch bei auswärtigen Einheiten, wie zum Beispiel aktuell im Trainingslager in Graz, Daten erfassen. Damit ist eine lückenlose Belastungs- und Leistungsanalyse gewährleistet.  Der THW Kiel ist der erste deutsche Handball-Club, der auf eine Rundum-Analyse der Leistungsdaten der Spieler setzt. "Anhand der neu gewonnenen Daten ist es uns möglich, die Spieler noch effektiver trainieren zu lassen und so die Belastung zu steuern", erklärt THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi. "Dadurch erhoffen wir uns eine Minimierung des Verletzungsrisikos. Die vollautomatischen Analysen und Auswertungen in Echtzeit des KINEXON-Systems bieten hierfür eine großartige Grundlage."

Maximilian Schmidt, Mitgründer und Geschäftsführer von KINEXON Sports & Media: "Es freut uns sehr, dass neben dem französischen Club Paris Saint-Germain nun auch der deutsche Handball-Rekordmeister mit unserer Technologie arbeitet. Wir sind überzeugt, dass gerade in Kombination mit den Leistungsdaten, die bei offiziellen Spielen der HBL erhoben werden, der THW Kiel einen entscheidenden Vorteil genießen wird, wenn es um die Themen Leistungsanalyse, Verletzungsprävention und taktische Analysen geht."

Über Kinexon

KINEXON Sports & Media entwickelt innovative Lösungen für automatisierte, in Echtzeit verfügbare Sportinhalte. Sie schaffen völlig neue Möglichkeiten für die Verbesserung der Leistungen von Athleten, Medienerlebnisse und Unterhaltungsformate. Das Portfolio bietet eine einzigartige Sensortechnologie für die zentimetergenaue Lokalisierung und Bewegungsmessung von Profisportlern in verschiedenen Sportarten im Innen- und Außenbereich. Darüber hinaus umfasst es Softwarelösungen für die intelligente Datenverarbeitung und Darstellung fundierter Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Analysen. Das Unternehmen wurde 2012 von Wissenschaftlern der Technischen Universität München gegründet. KINEXON hat seinen Hauptsitz in München und zwei weitere Büros in New York City und Chicago. Zu den Handball Kunden gehören neben dem THW Kiel und der LIQUI MOLY HBL auch die EHF und Paris Saint-Germain.