KN: Lövgren, Ahlm und Co. sagen: "Danke, Alfred!"

THW Kiel in den Medien
Donnerstag, 04.07.2019 // 08:26 Uhr

Kiel. Das Motto ist einfach, prägnant: "þakka þér Alfred!" - "Danke, Alfred!" Das Aufgebot am Abend des 26. Juli indes ist bombastisch, fantastisch, lässt alle Handball-Fans mit der Zunge schnalzen. Ab 19 Uhr wird Abschied gefeiert - von Alfred Gislason, der den Handball-Rekordmeister THW Kiel in diesem Sommer nach elf Jahren verlassen hat.

Von Thierry Omeyer bis Aron Palmarsson: Großes Staraufgebot bei Alfred Gislasons Abschiedsspiel

In zwei Partien wird Weltklasse überborden. Das Team "Alfreds THW-Allstars" trifft in der Sparkassen-Arena auf die aktuelle Mannschaft des THW Kiel, Pokalsieger und EHF-Cup-Champion der abgelaufenen Saison. In einem zweiten, kurzen Match treten die Allstars gegen ein "Team Alfred" aus ehemaligen Magdeburger und Gummersbacher Wegbegleitern Gislasons an.

Die Riege der Stars ist lang, die den 59-jährigen Isländer nach sechs deutschen Meisterschaften, zwei Champions-League-Trophäen und sechs DHB-Pokal-Erfolgen mit den Zebras sowie einem Meister- und einem Königsklassen-Titel mit dem SC Magdeburg in den (Vereins-)Ruhestand verabschieden wollen. Bereits zugesagt für "Alfreds THW-Allstars" haben THW-Ehrenspielführer Stefan Lövgren, Kreisläufer Marcus Ahlm, Linksaußen Dominik Klein und Torwart-Ikone Thierry Omeyer - alle auch in bleibender Erinnerung, weil sie in der Zebra-"Ahnengalerie" unter dem Hallendach einen Platz bekommen haben.

Gleichzeitig wird der Abend allerdings auch ein Klassentreffen des Jahrgangs 2012, der damals eine Triplesaison mit der perfekten Bilanz von 68:0 Punkten in der Bundesligasaison krönte - mit dabei sind "Air France" Daniel Narcisse, Momir Ilic (der in diesem Sommer seine aktive Karriere beendete), Kim Andersson, Henrik Lundström, Christian Sprenger, Andreas Palicka, Aron Palmarsson und Daniel Kubes. Hinzu kommen Ex-Zebras wie Vid Kavticnik, Sebastian Firnhaber, Børge Lund oder Igor Anic, die eine gemeinsame Geschichte mit Alfred Gislason teilen.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 04.07.2019, Foto: Sascha Klahn)