Corona-Update zur Ticketsituation und den Heimspielen des THW Kiel

Weitere
Freitag, 17.04.2020 // 13:32 Uhr

Der THW Kiel wird in dieser Spielzeit kein weiteres Heimspiel mit Zuschauern in der Sparkassen-Arena austragen. Dies steht nach dem jüngsten Beschluss der Bundesregierung fest. In der kommenden Woche wird der Handball-Rekordmeister deshalb bekanntgeben, wie und ab wann Fans auf eine mögliche Rückzahlung verzichten oder ihre bereits gekauften Tickets für die vier noch ausstehenden Heimspiele zurückgeben können.

"Wir freuen uns, dass in den vergangenen Wochen viele Fans und Partner bereits signalisiert haben, den THW Kiel in dieser schwierigen Situation zu unterstützen und auf eine Rückzahlung zu verzichten", sagt THW-Geschäftsführerin Sabine Holdorf-Schust. "Gleichzeitig haben wir aber auch Verständnis für jeden Fan, dem dies angesichts der wirtschaftlichen Situation nicht möglich ist." Deshalb werde man beim THW Kiel auch auf eine mögliche, vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachte "Gutschein-Regelung" verzichten, kündigte Holdorf-Schust an: "Ein Gutschein hilft den Menschen in dieser Phase wenig."

Betroffen vom Verbot für Großveranstaltungen sind zunächst einmal die Bundesliga-Heimspiele gegen den Bergischen HC, den SC Magdeburg und die Füchse Berlin. Hier wird auch eine anteilige Rückzahlungsmöglichkeit für Dauerkarten-Inhaber vorbereitet. Für bereits gekaufte Viertelfinal-Tickets in der VELUX EHF Champions League wird ebenfalls in der kommenden Woche über die Möglichkeiten zur Rückgabe informiert. Aus dem Gästekontingent des THW Kiel erworbene Tickets für das REWE Final4 in Hamburg behalten weiterhin ihre Gültigkeit.