Jahrzehnt des Handballs: Deutschland bekommt Zuschlag für WM-Trio

Weitere
Freitag, 28.02.2020 // 12:11 Uhr

Großer Erfolg für den Deutschen Handballbund: Mit der Hilfe des ehemaligen Kielers Dominik Klein und dessen Frau Isabell hat der größte Handballverband der Welt in Kairo von der Internationalen Handball Föderation (IHF) den Zuschlag für die Ausrichtung von gleich drei Weltmeisterschaften erhalten. Deutschland wird Gastgeber der Männer-WM 2027 und der U21-WM im Jahr 2023, zudem wird die Frauen-WM 2025 gemeinsam mit den Niederlanden veranstaltet. 

"Deutschland kann internationale Großveranstaltungen!"

Als Hassan Moustafa, Präsident des Weltverbandes IHF, am Freitagvormittag im Raum Chephren des Kairoer Marriott Hotels vor die Delegationen trat, brach bei der deutschen Abordnung um Dominik Klein, Weltmeister 2007, und dessen Frau Isabell, ehemalige Kapitänin der Frauen-Nationalmannschaft, großer Jubel aus: Deutschland wird 2027 Gastgeber der Männer-Weltmeisterschaft und 2025 gemeinsam mit den Niederlanden die Weltmeisterschaft der Frauen ausrichten. Auch die deutsche Bewerbung um die U21-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Bereits vor diesem wegweisenden Tag in Kairo stand fest, dass Deutschland Schauplatz der EHF EURO 2024 der Männer sein wird.

"Von 2023 bis 2027 richten wir in Deutschland nahezu kontinuierlich Handball-Großveranstaltungen aus", freute sichAndreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes. "Das sind großartige Gelegenheiten, Handball zu zelebrieren, Stars aufzubauen und unsere Sportart fest in der Gesellschaft zu verankern. Wir können die gerade begonnenen 20er-Jahre zum Jahrzehnt des Handballs machen." Die WM-Turniere 2023, 2025 und 2027 weisen in Kombination mit der EHF EURO 2024 auch über den Handball hinaus, so Michelmann weiter: "Wir betrachten dieses Engagement auch als unseren Beitrag zu einer möglichen deutschen Bewerbung um die Olympischen Spiele 2032 mit einer klaren Botschaft: Deutschland kann internationale Großveranstaltungen!"

Achte Männer-WM in Deutschland

Deutschland ist zum achten Mal nach 1938, 1958, 1961, 1974, 1982, 2007 und zuletzt 2019 gemeinsam mit Dänemark Gastgeber einer Männer-Weltmeisterschaft. 2007 verzauberten Klein & Co. das Land mit dem vom WM-Titel gekrönten Wintermärchen, 2019 stießen Patrick Wiencek, Steffen Weinhold und Hendrik Pekeler mit ihrem Team ins Halbfinale vor und begeisterten ein Millionenpublikum. Eine Frauen-WM fand bisher 1965, 1967 und 2017 in Deutschland statt, die Niederlande waren 1971 und 1986 Gastgeber - 2025 werden die Nachbarn zusammen antreten. Ein Nachwuchsturnier hatte der DHB zuletzt 1999 mit der Europameisterschaft der weiblichen Jugend in Rotenburg an der Fulda ausgerichtet.

Weitere WM-Turniere vergeben

In Kairo hat der Rat der IHF weitere Turniere vergeben: Die Männer-WM 2025 wird in Kroatien, Dänemark und Norwegen stattfinden, die Frauen-WM 2027 in Ungarn. Neben der U21-WM 2023 sind weitere Nachwuchs-Turniere fixiert worden: 2021 U17-Beach-WM in Portugal, 2022 U20-WM weiblich in Slowenien, 2024 U20-WM weiblich in Nordmazedonien, 2025 U21-WM männlich in Polen.