THW Kiel stellt Jahresabschluss 2018/2019 vor

Weitere
Mittwoch, 05.02.2020 // 15:17 Uhr

Der Handball-Rekordmeister THW Kiel hat heute in einer Pressekonferenz seinen Abschluss des Geschäftsjahres 2018/2019 vorgestellt. 

"Schwieriges wie ereignisreiches Jahr"

Dr. Marc Weinstock bei der Bilanz-PK

"Durch das Verpassen der Champions-League-Qualifikation und das gleichzeitige Vorantreiben der weiteren Professionalisierung im Umfeld war es ein schwieriges wie ereignisreiches Jahr für den THW Kiel", resümierte Dr. Marc Weinstock, Aufsichtsratsvorsitzender des THW Kiel, und führte einige Beispiele an: "Wir haben das Trainingszentrum in Altenholz bezogen, die Reisen optimiert und die medizinische und sportliche Betreuung der Mannschaft ausgeweitet. Diese Investitionen in Qualität und Professionalität kosten." 

Gemeinsamer Einsatz von Gesellschaftern, Sponsoren und Fans

Angesichts dieser Herausforderungen habe man im Geschäftsjahr 2018/2019 mit einem leichten Minus von 150.000 Euro wirtschaftlich ein "ordentliches Ergebnis" erzielt, so Dr. Weinstock, der ergänzte: "Dies ist dem gemeinsamen Einsatz von Gesellschaftern, Sponsoren und Fans zu verdanken."

Für die aktuelle Saison erwartet man beim THW Kiel ein leicht verbessertes Jahresergebnis.