Es geht wieder los: Testspiel in Hamburg

Weitere
Dienstag, 28.01.2020 // 18:38 Uhr

Am vergangenen Sonntag wurde bei der Handball-Europameisterschaft das Finale gespielt, am Montag wurde Silbermedaillen-Gewinner Domagoj Duvnjak in Zagreb mit seiner Mannschaft von zehntausenden Fans gefeiert. Doch der Alltag hat auch den MVP der EHF Euro wieder: Als letztes Zebra wird Duvnjak am Mittwoch zur Mannschaft stoßen, um am Abend beim Handball Sport Verein Hamburg den einzigen Test vor dem LIQUI MOLY HBL-Spitzenspiel am Samstag in Hannover zu bestreiten. Das Testspiel in der Sporthalle Hamburg wird um 19:30 Uhr angepfiffen, noch gibt es einige wenige Karten im Vorverkauf. Für alle, die es nicht in die Hansestadt schaffen, bietet www.sportdeutschland.tv einen Livestram an. 

Wiedersehen mit alten Bekannten

Weltmeister Torsten Jansen ist Trainer der Hanseaten

Der "Handball Sport Verein Hamburg" ist zurück im Profi-Bereich und befindet sich derzeit auf Platz neun und damit im gesicherten Mittelfeld der zweiten Liga. Für die Zebras gibt es am 29. Januar ein Wiedersehen mit einigen Ehemaligen: Torsten Jansen trug in der Saison 2015/2016 das THW-Trikot und ist mittlerweile Trainer der Hansestädter. Der inzwischen 39-jährige Rückraum-Schütze Blazenko Lackovic, der zwischen Februar 2015 und Juni 2017 48 Partien in Schwarz-Weiß absolvierte und mit den Zebras den DHB-Pokalsieg 2017 feierte, ist jetzt wieder in Hamburg auf Torejagd. Rechtsaußen Thies Bergemann ist ein THW-Eigengewächs und war in der Saison 17/18 mit einem Zweitspielrecht für den THW Kiel ausgestattet, von dem er dann zum "Handball Sport Verein Hamburg" wechselte.

Hamburg freut sich auf die Zebras

Die Vorfreude auf die Partie, für die bereits mehr als 3400 Eintrittskarten abgesetzt wurden, ist groß. Für die Kieler bietet sich die Chance auf einen Test gegen einen starken Gegner. Und auch Hamburgs Geschäftsführer Sebastian Frecke ist froh, dass der THW mal wieder seine Visitenkarte in Hamburg abgibt: "Es ist eine tolle Chance für unsere jungen Spieler, sich mit so einem Star-Ensemble messen zu dürfen", freut sich Frecke. "Auch für die Zuschauer ist es natürlich ein echtes Highlight, einige der weltbesten Spieler, die wir in den Wochen zuvor bei der Europameisterschaft bewundert haben, dann live bei uns in der Halle zu sehen."

Geschichtsträchtige Halle für Schwarz-Weiß

Thies Bergemann wechselte von den Zebras nach Hamburg

Für den THW Kiel ist die Partie auch eine Reise in die Vergangenheit. In  der Halle, die als Alsterdorfer Sporthalle eine große Handball-Tradition besitzt, gewann der THW Kiel 1998, 1999 und 2000 seine ersten drei Titel im DHB-Pokal, bevor das "Final4" 2002 aus Alsterdorf umzog in die heutige Barclaycard-Arena im Volkspark. Im Jahr 2001 bestritten die Zebras nach der kurzfristigen Aufstockung der Handball-Bundesliga auf 20 Mannschaften und der damit einhergehenden Termin-Problematik sogar zwei Liga-Partien in der Hamburger Halle: Am 11. März schlug man GWD Minden 28:26 (siehe Spielbericht im THW-Archiv), und am 9. Mai gewannen die Schwarz-Weißen gegen TuSEM Essen mit 29:27 (siehe Spielbericht im THW-Archiv). Zuletzt traten die Zebras am 30. August 2016 beim damaligen Drittligsten "Handball Sport Verein Hamburg" an: Vor damals 3800 Zuschauern gewannen die Zebras den letzten Härtetest vor dem Saisonstart mit 34:27 (siehe Spielbericht). 

Tickets & TV

Blazenko Lackovic trug einst das THW-Trikot

Während das Spiel in der Sporthalle Hamburg für die Kieler der einzige Test vor dem Liga-Kracher in Hannover ist, ist die Begegnung für die Hamburger das Highlight der Wintervorbereitung. Möglich gemacht wurde das Spiel vom THW-Partner Provinzial, der gleichzeitig auch der Mutterkonzern der Hamburger Feuerkasse ist.  "Die Hamburger Feuerkasse gehört zu unserem Provinzial NordWest Konzern, da lag es nahe, hier die Verbindung herzustellen und den THW mal wieder nach Hamburg zu holen", sagt Provinzial- und Feuerkassen-Vorstandsmitglied Dr. Markus Hofmann. Anpfiff ist am Mittwoch, 29. Januar, um 19.30 Uhr. Die Sporthalle Hamburg ist nahezu ausverkauft, noch gibt es aber einige Tickets im Vorverkauf und eventuell auch an der Abendkasse (zum Ticketshop des Zweitligisten). Deutschlandweit können Fans des THW Kiel das Spiel live im kostenlosen Stream unter www.sportdeutschland.tv sehen. Auf geht's nach Hamburg, Kiel!