EM-Quali: Deutschland trifft auch auf Österreich

Weitere
Dienstag, 16.06.2020 // 17:59 Uhr

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft in der Qualifikation für die EHF EURO 2022 auf Österreich, Bosnien-Herzegowina und Estland. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien. Der Weg zum Turnier, das Anfang 2022 in Ungarn und der Slowakei ausgetragen werden wird, führt für die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason also unter anderem über die Nachbarn um den Kieler Kapitän Nikola Bilyk.   

Gislason: "Werde einige bekannte Gesichter treffen"

"Ich werde einige bekannt Gesichter in dieser Gruppe treffen", sagte Bundestrainer Alfred Gislason, der zuvor beim THW Kiel die Österreicher Raul Santos und Nikola Bilyk sowie den Esten Dener Jaanimaa trainiert hatte. "Unser Ziel ist natürlich das Ticket zur EM, und ich freue mich auf diese Gruppe", sagte der Isländer. Seine Meinung zu den Gegnern auf dem Weg zur EHF EURO 2022: "Österreich befindet sich richtig im Aufwind, das hat vor allem die EM im Januar gezeigt. Bosnien-Herzegowina hat viele gute Spieler, am bekanntesten aus der Bundesliga ist sicherlich der überragende Flensburger Torwart Benjamin Buric. Die spielen einen typischen Balkan-Handball. Estland kenne ich als Mannschaft nicht so, aber auch sie verfügen über Spieler aus der Bundesliga wie Janimaa oder Mait Patrail."

Quali-Start voraussichtlich am 4. oder 5. November

Bundestrainer Alfred Gislason und Hendrik Pekeler freuen sich auf die EHF-EURO-Quali

Aus den acht Qualifikations-Gruppen, die von EHF-Präsident Michael Wiederer und EHF-Generalsekretär Martin Hausleitner ausgelost wurden, qualifizieren sich die Gruppensieger und -zweiten sowie die vier besten Dritten für die EHF EURO 2022, die zweite Männer-EM, die mit 24 Mannschaften ausgetragen wird. Die Qualifikationsrunde startet für die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason voraussichtlich am 4. oder 5. November mit einem Heimspiel gegen die Bosnier (23. der EHF EURO 2020), am darauffolgenden Wochenende (7./8. November) geht es zum Auswärtsspiel nach Estland - es wird das erste Länderspiel überhaupt gegen die Balten werden, die sich bislang noch nie für eine EHF EURO qualifizieren konnten.

Die acht Qualifikationsgruppen für die EHF EURO 2022

Gruppe 1: Frankreich, Serbien, Belgien, Griechenland
Gruppe 2: Deutschland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Estland
Gruppe 3: Tschechien, Russland, Ukraine, Färöer-Inseln
Gruppe 4: Island, Portugal, Litauen, Israel
Gruppe 5: Slowenien, Niederlande, Polen, Türkei
Gruppe 6: Norwegen, Weißrussland, Lettland, Italien
Gruppe 7: Dänemark, Nordmazedonien, Schweiz, Finnland
Gruppe 8: Schweden, Montenegro, Rumänien, Kosovo