Für Lichtblicke gesorgt und neue Rekorde aufgestellt

Weitere
Donnerstag, 14.05.2020 // 14:57 Uhr

Das Ziel "erneut ausverkauft" zwar verfehlt, dafür aber neue Bestmarken gesetzt, viel Solidarität erfahren und für Lichtblicke gesorgt: Der Rekordversuch des THW Kiel rund um die erneute Ausstrahlung des 68:0-Endspiels gegen den VfL Gummersbach aus der Saison 2011/2012 war in vielerlei Hinsicht ein positives Erlebnis in schwierigen Zeiten.

68:0-Spiel bleibt bis 30. Juni sichtbar

Das 39:29 gegen den VfL Gummersbach am 2. Juni 2012 war ein Moment für die Geschichtsbücher - diesen erlebten tausende THW-Fans gemeinsam jetzt noch einmal. Der letzte Schritt zur perfekten Saison, die Atmosphäre in der Sparkassen-Arena und auf dem Rathausplatz, der befreite Jubel von Alfred Gislason nach dem Schlusspfiff, die Ovationen, die Triple-Party in der Arena - Gänsehaut-Momente in Serie, die man bis zum offiziellen Saisonende am 30. Juni auf dem THW-Youtube-Channel unter www.youtube.com/thwhandball weiterhin kostenlos genießen kann.

Neue Rekorde

Auch viele ehemalige und (wieder) aktuelle Zebras zeigen ihre Solidarität

Die Re-Live-Übertragung war aber nicht nur aus sportgeschichtlichen Aspekten ein Erfolg: Gemeinsam Handball sehen, den Alltag für einen Moment ausblenden, sich auf die Zeit nach der Corona-Krise und den begeisternden Sport freuen - all das führte die THW-Fans vor den Bildschirmen zusammen. Die Übertragung verbunden mit dem Verkauf der virtuellen Solidaritäts-Tickets war ein Erfolg, auch wenn das Ziel, die Partie ein zweites Mal auszuverkaufen, verfehlt wurde: Mit bisher insgesamt 12.361 zahlenden Zuschauern wird das 68:0-Endspiel als die THW-Heimpartie mit den meisten "Live-Fans" aller Zeiten in die schwarz-weißen Chroniken eingehen. Mehr als eintausend virtuelle VIP-Gäste bildeten den größten VIP-Block der Geschichte, und durch den Kauf des "Charity-Supporter-Tickets" spendeten die THW-Fans mehr als 1300 Euro für "Kids in die Clubs", um Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Kieler Familien nach der Krise kostenfrei die Teilnahme am Vereinssport zu ermöglichen.     

Soli-Ticket-Verkauf verlängert

Aufgrund der vielen positiven Reaktionen aus dem In- und Ausland sowie dem weiterhin großen Bedürfnis vieler Fans des Rekordmeisters, den THW Kiel in der aktuellen Situation zu unterstützen, haben sich die Zebras entschlossen, den virtuellen Ticketverkauf bis zum 30. Juni 2020 zu verlängern: Solange das 68:0-Spiel unter www.youtube.com/thwhandball online verfügbar ist, kann man sich also auch ein Super-Supporter-Ticket (9 Euro), einen Platz im virtuellen VIP-Block (39 Euro) und das THW-Charity-Ticket (19,04 Euro) sichern. Mit dem Kauf des Charity-Tickets unterstützt man zudem weiterhin die Aktion "Kids in die Clubs". Erhältlich sind die Karten unter www.thw-karten.de und in der THW-FANWELT.