Olympia-Auslosung: Schwere Gegner für die DHB-Auswahl

Weitere
Donnerstag, 01.04.2021 // 10:28 Uhr

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei den Olympischen Spielen in der Gruppe A auf Norwegen, Frankreich, Brasilien, Spanien und Argentinien. Das ergab die Online-Auslosung am Donnerstagmorgen am Sitz der Internationalen Handball Föderation in Basel.

Hammer-Gruppe

Rekordweltmeister und Doppel-Olympiasieger Frankreich, Doppel-Europameister Spanien, der EM-Dritte Norwegen, Brasilien sowie Argentinien als Sieger der Pan-Am-Games bilden die illustre Gegnerschar der der DHB-Auswahl in Tokio. Deutschland war in Topf drei eingestuft, Japan durfte sich als Gastgeber der Olympischen Spiele, die vom 23. Juli bis 9. August in Tokio stattfinden werden, seine Gruppe aussuchen - entschieden wurde sich angesichts der Top-Teams in der Gruppe A für die Gruppe B. Dort trifft die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Dagur Sigurdsson auf  Dänemark, Schweden, Portugal, Ägypten und Bahrain. Die besten vier Mannschaften jeder der beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Frühe Anwurfzeiten

Start des Olympischen Handball-Turniers der Männer ist am 24. Juli, die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason trifft zum Auftakt auf Spanien. Die weiteren Vorrundenspieltage finden am 26. Juli, 28. Juli, 30. Juli und 1. August statt. Am 3. August folgen die vier Männer-Viertelfinals, am 5. August die Halbfinals, die Medaillenspiele werden am 7. August ausgetragen. Handballfans in Deutschland müssen sich allerdings auf einige ungewöhnliche Anwurfzeiten einstellen: Der Zeitunterschied beträgt plus sieben Stunden, das heißt: Wenn in Tokio um 16 Uhr gespielt wird, ist es in Deutschland 9 Uhr. Die Anwurfzeiten (deutscher Zeit) in der Vorrunde sind um 2 Uhr, 4 Uhr, 7.15 Uhr, 9.15 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr. Die Handball-Wettbewerbe werden im Yoyogi National Stadium ausgetragen, der einzigen Wettkampfstätte, die bereits bei den Olympischen Sommerspielen 1964 im Einsatz war.