#handballerhelfen: THW Kiel unterstützt Spendenaktion nach der Hochwasser-Katastrophe

Weitere
Dienstag, 27.07.2021 // 12:11 Uhr

Durch zahlreiche Hilfsaktionen wollen die Klubs der LIQUI MOLY HBL und der 2. Handball-Bundesliga den Menschen, die durch die Hochwasser-Katastrophe in Not geraten sind, Beistand leisten. Der THW Kiel unterstützt die Spendenaktion "#handballerhelfen" des deutschen Profi-Handballs, die in Kooperation mit der Hilfsorganisation "Aktion Deutschland Hilft" umgesetzt wird. Ziel aller Maßnahmen ist es, den betroffenen Menschen im Rahmen der Möglichkeiten, die der deutsche Profihandball hat, zusätzliche finanzielle und materielle Unterstützung zukommen zu lassen. Zudem sollen die Solidarinitiativen den betroffenen Menschen Mut machen. Wer bei #handballerhelfen die Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe unterstützen möchte, kann direkt auf dieser Aktions-Seite spenden. 

Uwe Schwenker, Präsident der Handball-Bundesliga: "Solidarität ist in dieser Krisenzeit für den deutschen Handball selbstverständlich. Wir nutzen die Kraft des Sports, die große Nähe zu unseren Fans und viele Initiativen unserer Klubs, um an einigen Stellen zu unterstützen und den betroffenen Menschen etwas Mut zu machen. Jetzt gilt es zusammenzustehen." Die Hashtag-Kampagne #handballerhelfen soll zusätzlich Aufmerksamkeit und Reichweite generieren. Unterstützung für die #handballerhelfen-Spendenaktion kommt auch aus Tokio: Für die deutschen Olympia-Handballer um Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold ist es eine Herzensangelegenheit, für die Unterstützung der von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Regionen aufzurufen. Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes: "Deutschland und damit auch die Handball-Familie hat eine Hochwasserkatastrophe unvorstellbaren Ausmaßes erlebt. Wir rufen zu tatkräftiger und auch finanzieller Hilfe auf, damit den von den Fluten betroffenen Menschen geholfen werden kann und diese wieder Zuversicht gewinnen. Zusammenhalten haben wir im Sport gelernt - und das brauchen wir auch in diesen Zeiten."

Mit den Spenden, die über die Handball-Initiative gesammelt werden, unterstützen Helferinnen und Helfer der "Aktion Deutschland hilft" betroffene Menschen mit psychosozialen Hilfsangeboten, die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. In Notunterkünften verteilen sie Hygienesets, Schlafsäcke und warme Mahlzeiten und unterstützen die laufenden Aufräumarbeiten, indem sie Materialien wie Bautrockner und Hochdruckreiniger in betroffene Gebiete liefern.