Das letzte Spiel 2019: THW Kiel empfängt den TBV Lemgo Lippe

Bundesliga
Freitag, 27.12.2019 // 10:32 Uhr

Pflichtspiel Nummer 38 seit Mitte August ist die letzten Begegnung des Jahres 2019: Am Sonntag empfängt der THW Kiel den TBV Lemgo Lippe zum Jahresausklang in der seit Wochen ausverkauften Sparkassen-Arena. Besinnlich wird es dabei allerdings nicht zugehen, reisen die Ostwestfalen nach zuletzt starken Auftritten doch mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein an die Förde. THW-Kreisläufer Hendrik Pekeler fordert nach dem erfolgreichen Auswärtsspiel bei Frisch Auf Göppingen: "Nach der Blamage gegen Wetzlar haben wir uns fest vorgenommen, beide Spiele bis Silvester noch zu gewinnen. Teil eins ist abgehakt, jetzt müssen wir gegen Lemgo nachlegen." Anwurf ist um 16 Uhr, Sky überträgt live aus Kiel.

Lemgo orientiert sich wieder Richtung Mittelfeld

Lemgoer Jubel nach dem Heimsieg gegen Erlangen

Das Ziel der Zebras für den Sonntag ist klar: Mit einem Erfolg wollen sie die Tabellenführung in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga verteidigen. "Das wird wieder ein schweres Spiel", prophezeit Kapitän Domagoj Duvnjak. "Wir müssen konzentriert sein, wir müssen unsere Chancen nutzen. Denn Lemgo ist derzeit richtig gut drauf." In der Tat: TBV-Trainer Florian Kehrmann lässt die Flamme seiner Mannschaft wieder richtig lodern. Die wichtigen Spiele gegen den HBW Balingen/Weilstetten und die HSG Nordhorn-Lingen wurden gewonnen, dazu gelang ein 30:25-Geniestreich gegen die Rhein-Neckar Löwen und zuletzt am vergangenen Sonntag ein umjubelter 34:32-Erfolg gegen den HC Erlangen. Nach einem schwierigen Saisonstart, bei dem der TBV Lemgo Lippe nur vier Punkte aus elf Partien holte, haben die Ostwestfalen die Abstiegszone in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga spektakulär hinter sich gelassen. Satte sechs Punkte beträgt nach zuletzt vier Siegen aus fünf Spielen der Abstand auf Platz 17, der TBV orientiert sich wieder Richtung Mittelfeld der Liga.

Top-Torschütze Bjarki Mar Elisson

Kaum zu stoppen: Bjarki Mar Elisson

Ein Grund für den Erfolg der Mannschaft, die wir bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorgestellt hatten, dürfte neben Geschlossenheit auch in einem Neuzugang liegen: Linksaußen Bjarki Mar Elisson, von den Füchsen Berlin gekommen, trifft derzeit nach Belieben. Unglaubliche 14 Treffer schenkte der Isländer zuletzt dem HC Erlangen ein, mit 144 Toren liegt Elisson auch an der Torjäger-Spitze der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Mit insgesamt 524 Toren haben die Lemgoer im Schnitt bisher sogar mehr Treffer erzielt als der Titelverteidiger aus Flensburg - im Gegenzug kassierten sie bei ihrer offensiv-ausgerichteten Spielweise allerdings auch die drittmeisten Gegentore der Liga. Und das trotz eines glänzend aufgelegten Torhütergespanns. Piotr Wyszomirksi und Peter Johannesson stoppen durchschnittlich mehr als 28 Prozent aller Würfe auf ihr Tor - eine starke Quote.    

THW beschließt starke erste Saisonhälfte

Wichtiger Auswärtssieg: Der THW Kiel nahm aus Göppingen zwei Punkte mit

Der THW Kiel will mit einem Heimsieg am Sonntag hingegen nicht nur ein tolles Jahr 2019, das in den Titeln im EHF-Cup und DHB-Pokal seine Höhepunkte hatte, sondern auch - je nach Lesart - das Jahrzehnt oder die 2010er-Jahre erfolgreich beenden: Die vergangene Dekade war bisher die größte in der Geschichte des THW Kiel. Zwei Champions-League-Erfolge, je fünf Deutsche Meisterschaften und Pokalsiege - insgesamt holten die Zebras 18 Titel seit 2012 und schrieben dabei nicht nur mit der legendären 68:0-Triplesaison 2012 Sportgeschichte. Doch die Vergangenheit wird am Sonntag eher eine Randnotiz sein: Wichtiger ist die Gegenwart, und in der können die Kieler mit einem Heimsieg eine starke erste Saisonhälfte beschließen. In der Meisterschaft könnten sie auf Platz eins die EM-Pause überwintern, in der VELUX EHF Champions League stehen sie nach zehn von 14 Vorrunden-Partien an der Spitze der Gruppe B, und im DHB-Pokal schafften sie den erneuten Einzug in das "REWE Final4" - wo sie im Halbfinale pikanterweise auf den TBV Lemgo Lippe treffen werden. Von bis dato 37 Spielen in den 134 Tagen seit dem Saisonstart Mitte August, damit spielten die Schwarz-Weißen im Schnitt alle 3,6 Tage eine Partie, gewannen die Zebras 28, zweimal gab es in der Königsklasse ein Unentschieden.

THW-FANWELT öffnet um 13 Uhr

Top-Torschütze im Hinspiel und Interviewgast am Sonntag: Niclas Ekberg

Eine beeindruckende Bilanz angesichts der Strapazen, die die Schwarz-Weißen auch außerhalb des Platzes bewältigen mussten: 44.032 Reise-Kilometer spulten sie in den vergangenen Tagen und Wochen ab. Wie gut, dass die Kieler wenigstens das letzte Spiel des Jahres in heimischen Gefilden bestreiten dürfen. Dieses wird am Sonntag um 16 Uhr von den beiden Unparteiischen Martin Thöne und Marijo Zupanovic angepfiffen. Sky überträgt live, mit dem "Sky Ticket" kann man flexibel ohne lange Vertragsbindung live dabei sein (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Die THW-FANWELT mit ihrem großen Angebot an Fanartikeln und Trikots öffnet um 13 Uhr und bis maximal eine Stunde nach Abpfiff, dort gibt es zudem Karten für die THW-Heimspiele ab Februar (auch online buchbar!). Zum Interview in der Fan-Arena (Seite Ziegelteich) wird Niclas Ekberg nach der Pressekonferenz zum Interview und Autogrammeschreiben erwartet. Das Hinspiel Anfang Oktober endete mit einem 30:27-Erfolg für den THW Kiel, jetzt werden die Karten aber neu gemischt: Auf geht's ins letzte Spiel 2019, Kiel!

Service: Parken rund um die Arena

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Exerzierplatz (350 noch freie Plätze) und weitere mehr als 4000 Parkplätze in Arena-Nähe: 470 im Parkhaus der Arena, 540 im endlich fertiggestellten ZOB-Parkhaus, 134 auf dem Parkplatz Hopfenstraße (ca 12 Gehminuten), 845 im Parkhaus Sophienhof (Hopfenstraße, gegenüber des Parkplatzes), 950 auf dem Wilhelmplatz (ca. 15 Gehminuten von der Arena entfernt), 450 im Förde-Parkhaus (Zufahrt über Kai- und Hafenstraße, ca 15 Minuten), 350 im Parkhaus Holstenstraße I (Wall, ca. 15 Minuten), 332 im Parkhaus Holstenstraße II (ca. 15 Gehminuten) und 557 im Altstadt-Parkhaus (Flämische Straße, ca. 15 Minuten). Einen aktuelle Anzeige, wo noch freie Plätze für das Auto zu finden sind, bietet die Landeshauptstadt Kiel mit dem Parkleit-System und auf ihrer Homepage. Anwohner-Parkplätze sind unbedingt für die berechtigten Personen freizuhalten, zudem hat die Stadt Kiel intensive Park-Kontrollen angekündigt.