Donnerstag in Kiel: Mission "Tabellenführung verteidigen"!

Bundesliga
Dienstag, 17.12.2019 // 12:35 Uhr

Nach dem auf und ab in der vergangenen Woche setzen sich die Zebras für das Heimspiel gegen den starken Aufsteiger HBW Balingen Weilstetten am Donnerstag selbst ein Ziel: "Wir stehen oben, und jetzt wollen wir auch oben bleiben", gibt Kapitän Niklas Landin vor der Partie den Startschuss für die Mission "Tabellenführung verteidigen": "Wir haben Respekt vor Balingen. Aber für uns zählen am Donnerstag nur die zwei Punkte." Dabei kann der THW Kiel nach zuletzt zwei Auswärtspartien endlich auch wieder auf den Faktor "weiße Wand" setzen. Landin freut sich auf das Heimspiel: "Vor diesem Publikum, vor dieser Kulisse bekommt man beim Einlaufen immer eine Gänsehaut. Egal, ob es das erste oder das 500. Spiel in der Sparkassen-Arena ist." Anwurf ist am Donnerstag um 19 Uhr, noch gibt es einige Tickets, unter anderem in der THW-FANWELT und im Online-Ticketshop. Sky überträgt live.

THW Kiel beendet die Hinrunde

Die vergangenen zehn Tage waren ein Auf und Ab der Gefühle beim THW Kiel. Mit dem erkämpften Heimsieg gegen Minden hatten die Kieler erstmals nach mehr als zwei Jahren wieder Platz eins in der stärksten Liga der Welt erklommen, diesen dann vier Tage später durch die unnötige Niederlage bei den Füchsen Berlin erneut an den Rivalen aus dem Norden abtreten müssen, um ihn durch den klaren 29:21-Erfolg im Nachholspiel beim TVB Stuttgart zurück zu erobern. Mit Nachholspiel Nummer zwei wollen die Kieler nun die Tabellenführung verteidigen, den knappen Vorsprung auf die Verfolger zumindest konstant halten. Ursprünglich sollte die Partie am 3. Oktober in Kiel ausgetragen werden, aufgrund der Feierlichkeiten zum "Tag der Deutschen Einheit" stand allerdings keine Arena zur Verfügung - deshalb müssen die Zebras erneut "nachsitzen": Während ein Großteil der Konkurrenz am Donnerstag bereits in die Rückrunde der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga startet, beenden die Kieler mit ihrem insgesamt 34. Pflichtspiel der Saison gegen den HBW Balingen-Weilstetten erst die Hinrunde. 

HBW: Schon deutlich vom Keller abgesetzt

Dreh- und Angelpunkt: Regisseur Martin Strobel

Und das gegen eine Mannschaft, die sich nach zweijähriger Abstinenz mit starken Leistungen eindrucksvoll zurück in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gemeldet hat. Mit fünf Siegen und drei Unentschieden haben sich "Gallier von der Alb" inzwischen sogar deutlich vom Tabellenkeller abgesetzt. "Wir nehmen Selbstvertrauen mit", hatte Trainer Jens Bürkle vor der Saison bereits angekündigt. Seine Mannschaft hat dieser Ankündigung schnell Taten folgen lassen: Mitaufsteiger HSG Nordhorn-Lingen wurde bezwungen, dann sogar die Top-Mannschaft MT Melsungen beim 36:23 aus der kleinen, stimmungsvollen Sparkassen-Arena in Balingen geschossen. Spätestens, als man auch noch die Füche Berlin mit 31:30 bezwang, war jedem Handball-Kenner klar: HBW Balingen-Weilstetten hat sich für diese Spielzeit einiges vorgenommen. Mitte November feierte der Aufsteiger bei den Nachbarn aus Göppingen den ersten Auswärtssieg nach der Rückkehr ins Oberhaus, was Balingen noch einen Schub gab. Die Folge der guten Resultate: Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt jetzt bereits sieben Punkte.

HBW runderneuert wieder im Oberhaus

Aufstiegstrainer: Jens Bürkle

"Wir wissen, welches Potenzial in uns schlummert", fasst HBW-Regisseur Martin Strobel, nach seinem Kreuzbandriss bei der WM seit sieben Spielen zurück auf der Platte, das neue Selbstbewusstsein auf der Alb zusammen. Dazu trug auch das bisher letzte Auswärtsspiel in Flensburg bei, wie Strobel erklärt: "In Flensburg haben wir es in der ersten Halbzeit geschafft, lange dranzubleiben. Dann haben wir es aber innerhalb von drei Minuten knüppeldick zurückbekommen und das Spiel in kürzester Zeit weggegeben. Das müssen wir noch in den Griff bekommen, denn in Kiel kann es natürlich ähnlich laufen." Strobel genieß in dem handballverrückten Ort Kultstatus - auch, weil der Dreh- und Angelpunkt des HBW-Spiels nach dem Abstieg vor zwei Jahren dem Verein treu blieb. "Ich wusste, dass hier noch irgendetwas schlummert, wir zusammen etwas aufbauen können. Als Jens Bürkle als Trainer zu uns kam und es auf Spielerseite einige Veränderungen gab, wusste ich, dass da viel Potenzial im Kader steckt." In der Tat wurde das Team runderneuert: Aus der Mannschaft, die 2016 zuletzt in der Sparkassen-Arena in Kiel auflief und im Frühjahr 2017 den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten musste, sind neben Strobel mit Lars Friedrich, Jannik Hausmann und Tim Nothdurft nur noch drei weitere Spieler auch am Donnerstag mit von der Partie.

23. Bundesliga-Duell

Neuzugang aus Dänemark: Mike Jensen

Wie wichtig die Rückkehr von Strobel für den Club ist, zeigt der Blick auf die aktuellen Resultate: 7:7 Punkte holten die Balinger, seitdem der Regisseur wieder die Fäden zieht. Mit Strobel auf dem Feld verloren die Badener nur die Spiele in Lemgo und in Flensburg - eine ganz starke Bilanz für den Aufsteiger und seinen Anführer! Aber Balingen ist mehr als Bürkle und Strobel: Der Linkshänder Vladan Lipovina, der früher schon für Wetzlar und Hüttenberg in der Bundesliga spielte und jetzt von den Rhein-Neckar Löwen kam, zeigte beständig seine Wurfqualität und ist mit 56 Treffern erfolgreichster Torschütze des kommenden THW-Gegners. Zu Leistungsträgern sind auch der Isländer Oddur Grétarsson, Juan Muñoz de la Peña und die Torhüter Mike Jensen, Neuzugang aus Dänemark, und Vladimir Božić, die knapp 30 Prozent aller Würfe auf ihr Tor hielten, emporgestiegen. Deshalb reist der Aufsteiger am Donnerstag auch mit breiter Brust zum 23. Bundesliga-Duell mit dem THW Kiel (siehe auch Gegnerstatistik im THW-Archiv) an die Förde.

Hier gibt's Tickets

Bester Torschütze: Neuzugang Vladan Lipovina

Für die Mission "Tabellenführung verteidigen" gibt es noch Karten - vermutlich ist die Partie gegen HBW Balingen-Weilstetten für Fans, die bisher noch kein Ticket besitzen, die letzte Chance, in diesem Jahrzehnt noch ein Heimspiel des THW Kiel live zu verfolgen, denn die folgenden Begegnungen gegen die HSG Wetzlar am 22. und den TBV Lemgo Lippe am 29. Dezember sind bereits ausverkauft. Karten für das Spiel am Donnerstag gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. In Kiel werden Tickets unter anderem bei CITTI, in den famila-Märkten mit Kartenvorverkauf, im Ticketcenter der Arena und natürlich in der THW-FANWELT angeboten. Diese wird am Donnerstag ab 11 Uhr bis zum Anpfiff für den Weihnachtsgeschenke-Kauf, als Tageskasse für die Begegnung, für den Ticketverkauf für die weiteren THW-Spiele und die Trophäenschau geöffnet sein. Eintrittskarten für die Begegung gibt es rund um die Uhr auch im THW-Online-Ticketshop - dank Mobile- und Print@Home-Ticket auch bis direkt vor dem Anpfiff. 

Landin: "Wir müssen noch mehr Kampf zeigen"

Für Niklas Landin ist klar, das die Partie am Donnerstag kein Zuckerschlecken wird: "Früher waren die Duelle gegen HBW immer ein Kampf des größeren Willens, da hat Balingen richtig hart gespielt. Das steckt aber noch immer in der DNA des Teams, deshalb müssen wir noch mehr Kampf zeigen - dann gewinnt am Ende auch die bessere Mannschaft." Schiedsrichter sind Ramesh und Suresh Thiyagarajah. Anwurf ist um 19 Uhr. Für diejenigen, die den THW Kiel nicht in der Sparkassen-Arena unterstützen können, überträgt Sky live, mit dem "Sky Ticket" kann man auch flexibel ohne lange Vertragsbindung die Partie verfolgen (mehr Infos und Buchung unter skyticket.de). Auf geht's in die Arena, Kiel!

Service: Parken rund um die Arena

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Exerzierplatz (350 noch freie Plätze) und weitere mehr als 4000 Parkplätze in Arena-Nähe: 470 im Parkhaus der Arena, 540 im endlich fertiggestellten ZOB-Parkhaus, 134 auf dem Parkplatz Hopfenstraße (ca 12 Gehminuten), 845 im Parkhaus Sophienhof (Hopfenstraße, gegenüber des Parkplatzes), 950 auf dem Wilhelmplatz (ca. 15 Gehminuten von der Arena entfernt), 450 im Förde-Parkhaus (Zufahrt über Kai- und Hafenstraße, ca 15 Minuten), 350 im Parkhaus Holstenstraße I (Wall, ca. 15 Minuten), 332 im Parkhaus Holstenstraße II (ca. 15 Gehminuten) und 557 im Altstadt-Parkhaus (Flämische Straße, ca. 15 Minuten). Einen aktuelle Anzeige, wo noch freie Plätze für das Auto zu finden sind, bietet die Landeshauptstadt Kiel mit dem Parkleit-System und auf ihrer Homepage. Anwohner-Parkplätze sind unbedingt für die berechtigten Personen freizuhalten, zudem hat die Stadt Kiel intensive Park-Kontrollen angekündigt.