Mehr zum Thema

Kiel/Skopje. In Kiel habe man, sagt Joan Cañellas, "nur selten Spaß". Er muss es wissen. Der frisch gebackene spanische Europameister war von 2014 bis 2016 ein Zebra, spielt jetzt für den Top-Klub Vardar Skopje. Am Sonntag (17 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe Vorbericht) empfängt der THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel der Handball-Champions-League den mazedonischen Titelverteidiger. Spaß haben sollen...

21.04.2018

Für den THW Kiel geht es in den beiden Viertelfinal-Partien gegen den HC Vardar um den Traum vom "VELUX EHF Final4" in Köln. Die Vorschluss-Runde vor Köln ist ein Fest für alle Fans in Schwarz-Weiß: Deshalb gibt es vom morgigen Hinspiel-Sonntag bis einschließlich dem Rückspiel-Sonntag, 29. April, eine besondere Trikot-Aktion in der Arena und im Online-Fanshop unter www.thw-fanshop.de!

21.04.2018

Alles oder nichts: Am Sonntag geht es für den THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien um nicht weniger als die Teilnahme am legendären "VELUX EHF Final4". "Gemeinsam mit unseren Fans werden wir alles geben, um unseren Traum von Köln wahr werden zu lassen", verspricht Kreisläufer Patrick Wiencek. "Man hat gegen Szeged gesehen, zu was wir mit der...

20.04.2018

Das ging schnell: Am Dienstag veröffentlichte die Europäische Handball Föderation (EHF) die Termine für die Viertelfinal-Partien in der VELUX EHF Champions League. Der THW Kiel, der gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien antritt, muss zweimal am Sonntag ran.

03.04.2018

Der FC Barcelona - ausgeschieden. Telekom Veszprem - ebenfalls im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League gescheitert. Das "VELUX EHF Final4" in Köln wird auch in diesem Jahr ein neues Gesicht haben. Denn mit den beiden Halbfinalisten des vergangenen Jahres haben sich gleich zwei aktuelle Titel-Favoriten frühzeitig aus dem Rennen um Europas Krone verabschiedet. Dafür rückten mit HBC Nantes,...

02.04.2018

Szeged. Schon im offiziellen EHF-Vorschauheft zum Achtelfinalrückspiel war von "Szegeds Nemesis" die Rede. Und der THW Kiel entpuppte sich erneut als größter Albtraum der Pick-Handballer: Zum dritten Mal in den letzten vier Spielzeiten schalteten die Zebras die Ungarn in der K.o.-Runde der Champions League aus. Am Ostersonntag verlor der THW zwar mit 27:28 (13:12, siehe THW-Spielbericht), nach dem...

02.04.2018

Mit der knappen 27:28-Niederlage am Sonntagabend im Szegediner Hexenkessel verteidigten die "Zebras" ihren Sieben-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel und qualifizierten sich somit für die Runde der besten acht Mannschaften in Europa. Dort trifft der THW Kiel auf den Titelverteidiger der VELUX EHF Champions League, den HC Vardar aus der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Die Kieler bestreiten - so die...

01.04.2018

Die "Zebras" haben souverän das Viertelfinale der "VELUX EHF Champions League" erreicht: Im Achtelfinal-Rückspiel bei MOL-Pick Szeged zeigte der THW Kiel über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung, verpasste in der Schlussphase allerdings einen möglichen Sieg. Trotz der 27:28 (13:12)-Niederlage beim ungarischen Vizemeister geriet das Weiterkommen angesichts des Sieben-Tore-Vorsprungs aus dem...

01.04.2018

KN: Zebras in Szeged: "Das wird die Hölle"

Champions League
Samstag, 31.03.2018 // 11:04 Uhr

Kiel. Keine Zeit zum Ausruhen: Heute am frühen Nachmittag reisen die Handballer des THW Kiel per Chartermaschine vom Flughafen Kiel-Holtenau nach Ungarn. Am Ostersonntag (17 Uhr, siehe THW-Vorbericht) wollen die Zebras im Rückspiel bei Pick Szeged den Viertelfinaleinzug in der Handball-Champions-League perfekt machen.

Ostersonntag geht es um alles oder nichts

Der Vorsprung nach dem furiosen Hinspiel ist recht komfortabel. "Aber trotz der sieben Tore müssen wir von Anfang an gut ins Spiel kommen, sonst kann es dort sehr hart werden", warnt THW-Trainer Alfred Gislason. Und Linksaußen Raul Santos bringt die Kieler Erwartungen ob des 3200-Zuschauer-Hexenkessels auf eine einfache Formel: "Das wird die Hölle."

Zum Osterfest hätten die Zebras gern im eigenen Wohnzimmer aufgespielt, das Terminchaos machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. "Der Ärger ist immer noch nicht ganz verraucht, wir werden mit Wut im Bauch nach Szeged fahren und versuchen, das so gut wie möglich zu kanalisieren", sagt Rechtsaußen Ole Rahmel. Während die Ungarn seit dem Hinspiel am Mittwoch vergangener Woche spielfrei waren, absolvierten die Zebras zwei harte Bundesligaspiele.

"Es wird ein Kraftspiel und mental herausfordernd", meint Santos. "Wir müssen alles raushauen, um weiterzukommen." Der Kieler Kader ist derselbe wie in den vergangenen Spielen, Lukas Nilsson erlitt am Donnerstag kurz vor Spielende eine Wadenprellung und geht angeschlagen in die Partie. 

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 31.03.2018, Foto: Sascha Klahn)